Zahnerhaltung

ZahnerhaltungDie Zahnerhaltung hat in unserer Praxis immer Priorität vor der Versorgung mit  Zahnersatz und Implantaten. Die zahnerhaltenden Maßnahmen umfassen verschiedene Arten von Füllungen und Einzelkronen. Die Auswahl der Versorgung richtet sich nach den individuellen Schäden an Ihrem Zahn und Ihren Wünschen. Die Unterschiede liegen in der Haltbarkeit, der Ästhetik, dem technischen Aufwand und den Kosten. Wir beraten Sie gerne.

Amalgamfüllungen
Amalgam ist preisgünstig, einfach und schnell zu verarbeiten, lange haltbar, aber aufgrund der grauen Farbe leider nicht ästhetisch. Nach aktuellem Stand der Wissenschaft ist die Verwendung von Amalgam gesundheitlich unbedenklich, abgesehen von wenigen Ausnahmeindikationen.

Kunststofffüllungen
Die Kunststofffüllung ist sehr ästhetisch, da sie dem natürlichen Zahn farblich sehr gut angeglichen werden kann. Die modernen Kunststoffe haben eine sehr gute Haltbarkeit. Allerdings ist der Aufwand sehr hoch, da die Füllung in mehreren Schichten durch Lichthärtung allseitig an der Zahnsubstanz festgeklebt wird.

Goldfüllungen/Keramikfüllungen (Inlays)
Inlays aus Gold oder Keramik werden in einem indirekten Verfahren im Labor hergestellt, nachdem der Zahnarzt den Zahn präpariert hat und davon einen Abdruck genommen hat. Es erfolgt eine provisorische Versorgung und in einem zweiten Termin dann das Einsetzen des Inlays. Die Kosten sind deutlich höher als bei direkten Füllungen, aber die Lebensdauer von Inlays ist wesentlich länger. Die Entscheidung, ob das Inlay aus Gold oder aus einer zu Ihrer Zahnfarbe passenden Keramik angefertigt wird, trifft der Patient selbst nach ästhetischen Gesichtspunkten.

Kronen
Ist der Defekt eines Zahnes so groß, dass die langfristig stabile Versorgung mit einer Füllung nicht mehr möglich ist, so ist eine Einzelkrone das Mittel der Wahl. Die Krone umfasst den ganzen Zahn, macht ihn damit wieder belastbar und gibt ihm die ursprüngliche anatomische Form zurück. Die Krone kann ganz aus Metall hergestellt werden oder zusätzlich mit einer ästhetisch hochwertigen Keramikverblendung in Zahnfarbe versehen werden. Auch die Herstellung aus Vollkeramik ist möglich. Nach der Präparation des Zahnes und der Abdrucknahme erfolgt die Herstellung der Krone im Labor und in einem zweiten Termin das Einsetzen in der Praxis.